Wirkung



Seit 1969 arbeitet Survival International in Partnerschaft mit indigenen Gemeinden weltweit und hat, mit der Hilfe von Menschen aus über 100 Ländern, Hunderte Erfolge für die Rechte indigener Völker erzielt. Abgesehen von konkreten Verbesserungen vor Ort arbeitet unsere Bewegung auch darauf hin, eine Welt zu schaffen, in der indigene Völker als zeitgenössische Gesellschaften anerkannt und ihre Menschenrechte geschützt werden. Seit unserer Gründung haben wir die Anliegen indigener Völker im öffentlichen Bewusstsein etabliert und dazu beigetragen, dass indigene Völker besser verstanden und unterstützt werden. Die Bewegung für die Rechte indigener Völker ist heute stärker denn je.

Früher undenkbar

Als Survival gegründet wurde, ging man davon aus, dass es in Brasilien bis zum 21. Jahrhundert keine indigenen Völker mehr geben würde. Heute leben jedoch über 150 Millionen Menschen weltweit in „Stammesgesellschaften“. Sie tragen maßgeblich zur menschlichen Vielfalt bei. Mit der fortschreitenden Anerkennung ihrer Landrechte kann ihre Ausrottung nicht länger als unaufhaltsam angesehen werden.


Zwar werden nach wie vor die Rechte indigener Völker verletzt. Doch die Zeiten, in denen ganze Völker ausgelöscht wurden, ohne dass überhaupt jemand davon erfuhr, gehen zu Ende. Gerichte sind heute eher bereit gegen Regierungen zu urteilen, und das Eindringen in indigene Gebiete wird als die grobe Menschenrechtsverletzung anerkannt, die sie ist. Die Verletzung der Rechte indigener Völker macht heute weltweit Schlagzeilen und die Verantwortlichen fürchten den Druck der öffentlichen Meinung.

In den Worten von Survivals Direktor Stephen Corry: „Die Rechte indigener Völker sind heute im internationalen Recht und den Verfassungen vieler Länder festgeschrieben, vor allem in Südamerika. Die weltweite indigene Bewegung ist stärker und lauter als jemals zuvor. Die vom Aussterben bedrohten unkontaktierten Völker dieser Welt sind zum ersten Mal im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit. Auch Überzeugungen ändern sich: Indigene Völker, die einst als ‚primitiv’ beschimpft oder als ‚edle Wilde’ bevormundet wurden, werden jetzt deutlich besser verstanden als die zeitgenössischen, dynamischen Gesellschaften, die sie sind. All diese Dinge haben sich seit 1969 verbessert.“

Was sagen Indigene über uns?

„Wir haben den größten Respekt vor dieser großartigen Arbeit, welche die Existenz, Probleme und Bedürfnisse verschiedenster Völker in Südamerika aufzeigt und die, besonders wichtig, darauf besteht, dass sie überleben.“
Ingano Kolumbien

„Wir sind unglaublich dankbar für eure großartige Menschenrechtsorganisation, die die unveräußerlichen Rechte aller bedrohten indigenen Völker auf der ganzen Welt verteidigt. Dank eures unermüdlichen Einsatzes überleben wir noch immer. Mit eurer Hilfe gewinnen wir den Krieg.“
Jumma Bangladesch

„Ohne internationalen Druck wäre ich vermutlich tot. (…) Nach all den Jahren versucht ihr noch immer uns zu helfen. Ihr kämpft noch immer, trotz allem was ihr erlebt. Danke für eure Arbeit.“
Buschleute Botswana

„Wir brauchen Menschen und Organisationen wie Survival International, die die Wahrheit darüber enthüllen, wie das Land und die Rohstoffe von indigenen Völkern ohne deren Zustimmung benutzt werden.“
Innu Kanada

„Wir danken euch aus tiefstem Herzen. Wir danken all denen, die Stunden und Tage an Kampagnen, Briefen und E-Mails gearbeitet haben. Für unsere Ältesten erstreckt sich das Gefühl von Freiheit nun von den Bergen bis zum Horizont. (…) Heute haben wir das Recht wieder in unseren Flüssen zu fischen, ohne Angst davor haben zu müssen, von den Farmersgehilfen erschossen zu werden.“
Indigene aus Raposa Serra do Sul Brasilien

„Survival verfügt über beschränkte Mittel, aber leistet gigantische Arbeit.“
Lumad Philippinen

Unsere Arbeit ist noch nicht getan …

Wir haben noch einen langen Weg vor uns. Rechte indigener Völker werden weiterhin gebrochen. In Fällen, in denen wir Erfolge erzielt haben, können Gefahren zurückkommen, wenn die Verantwortlichen glauben, dass das öffentliche Auge wieder abgewandt ist. Daher müssen wir immer aufmerksam und bereit sein, indigene Landrechte erneut zu verteidigen.

Survival ist überzeugt, dass das einzige effektive Mittel für nachhaltigen Wandel die öffentliche Meinung ist: Eine weltweite öffentliche Anteilnahme wird den Misshandlungen dauerhaft ein Ende setzen.

Wir werden immer wirkungsvolle Stimmen benötigen, die bereit sind zu helfen und auf neue Rechtsverletzungen zu reagieren. Und wir werden nicht aufgeben, bis wir in einer Welt leben, in der indigene Völker als zeitgenössische Gesellschaften respektiert und ihre Menschenrechte geschützt werden. Hilf uns, diese Welt zu schaffen und unterstütze die globale Bewegung für die Rechte indigener Völker mit einer Spende und deiner Zeit.