Arara Indianer unter ‘Androhung der Auslöschung’

Ein Staatsanwalt hat FUNAI – die Abteilung der brasilianischen Regierung für indigene Angelegenheiten – beauftragt einen Plan zu entwerfen, um das Land einer Gruppe von Arara Indianer anzuerkennen.

Der Staatsanwalt erklärte, dass auf dem Land der Indianer ‘täglich Umweltverbrechen begangen werden' und dass ‘durch die Nachlässigkeit der Regierung den Arara Leuten die Auslöschung droht'.

Die Indianer leben im Herzen des Amazonas in einem Gebiet namens Cachoeira Seca (‘Trockene Stromschnelle').

FUNAI wird ein tägliches Bußgeld von €3700 auf sich laden, wenn es nicht innerhalb von 30 Tagen einen Plan präsentiert. Es sollte bereits im Juni 2005 Pläne aufgezeichnet haben, um das Cachoeira Seca Gebiet abzugrenzen.