Spanische Schauspieler engagieren sich für unkontaktierte indigene Gruppen

Zwei der bekanntesten spanischen Schauspieler haben sich Survivals Kampagne für die Rechte unkontaktierter indigener Gruppen angeschlossen.

Ana Belén, vielfach preisgekrönte Schauspielerin und Sängerin, sagte anlässlich des Auftakts der Kampagne in Spanien: „Indigene Gruppen sind sehr verletzlich. Sie werden vollständig von der Erdoberfläche verschwinden, wenn ihr Land und ihre Rechte nicht aktiv geschützt werden.“

Der Schauspieler Oscar Jaenada erklärte: „Die Wilden sind nicht die, die im Dschungel leben, sondern die, die ihn zerstören. Was machen wir falsch, dass diese Tragödie kein Ende nimmt?“

Beide Schauspieler haben Sprecherrollen in einem von Survival produzierten Film übernommen. Der Film zeigt bisher unveröffentlichte Aufnahmen von verschiedenen sehr abgeschieden lebenden indigenen Gruppen. Schätzungen von Survival zufolge sind auf der Welt über 100 unkontaktierte indigene Gruppen stark gefährdet, von ihrem Land vertrieben zu werden oder an Infektionen zu erkranken und zu sterben, die durch Eindringlinge eingeschleppt wurden.

Schauen Sie sich hier die spanische Version des Filmes oder das englische Original, gesprochen von Julie Christie, an.