Penan-Straßenblockade gegen Abholzung

Mit dem Errichten einer Straßenblockade gegen das Holzindustrieunternehmen Interhill versuchen Penan-Gemeinden in Sarawak, Malaysia, die Zerstörung der letzten verbleibenden Regenwälder zu verhindern.

Die Blockade wurde von den Penan organisiert, nachdem Verhandlungen mit Vertretern Interhills auf dessen Betriebsgelände gescheitert waren.

„Wir bitten Interhill, unser indigenes Gewohnheitsrecht zu respektieren und damit aufzuhören, den übrig gebliebenen Primärwald abzuholzen“, sagte ein Sprecher der Penan.

Die Blockade im mittleren Lauf des Baram Flusses in Sarawak wird von den Penan-Gemeinden Ba Abang, Long Item, Long Kawi und Long Pekan organisiert. Eine ähnliche Blockade wurde in diesem Gebiet bereits im Juni 2006 errichtet, jedoch nach zwei Wochen von der Polizei wieder abgebaut.

Erst vor kurzem hatte eine Frau der Penan einen Aufschrei der Entrüstung ausgelöst, als sie von Fällen sexuellen Missbrauchs und sexueller Gewalt durch Arbeiter des Holzunternehmens in dieser Region berichtete.

Die Penan sind Jäger und Sammler. Viele von ihnen leben zwar mittlerweile in dauerhaften Siedlungen, der Wald stellt jedoch nach wie vor ihre Lebensgrundlage dar.

Interhill ist ein malaysisches Unternehmen, das seit den 1970ern in Sarawak Primär-Regenwald abholzt.


Quelle: Bruno Manser Fund

Unterstütze die Penan mit einem Brief