De Beers Spende an das hohe Gericht stößt auf Kritik

17 Mai 2007

Diese Seite wurde 2007 erstellt und enthält möglicherweise Formulierungen, die wir heute nicht mehr verwenden würden.

De Beers Botswana spendete 100 000 Pula (15 000 US-Dollar) direkt an das Hohe Gericht des Landes und erntete dafür Anschuldigungen wegen Einmischung ins Rechtssystem.
Das Unternehmen hat bereits weitere Spenden angekündigt.

Die Spende wurde getätigt, da De Beers Botswana in einen Rechtsstreit mit der Botswana Minenarbeiter Union (Botswana Mine Workers´ Union – BMWU) über die Entlassung von 461 Minenarbeitern, die 2004 in Streik traten, verwickelt ist.

Der BMWU Generalsekretär Jack Tlhagale sagte, die Spende richtete sich an ein Ministerium und nicht direkt an das Hohe Gericht.

Indigenes Volk

Buschleute

Teilen

  • Facebook
  • WhatsApp
  • Copy