Demonstranten bereiten sich auf die Premiere des Films von Minghella und Curtis vor

Die Menschenrechtsorganisation Survival International wird eine Demonstration veranstalten, die vor der Premierenveranstaltung von „The No. 1 Ladies' Detective Agency“ von Anthony Minghella und Richard Curtis, stattfinden wird.

Datum: Freitag, 14. März
Zeit: 18.45- 19.30
Ort: BFI, South Bank, London

Der Film ist eine Anlehnung an den Bestseller von Alexander McCall Smith, das Drehbuch wurde von Richard Curtis verfasst und der Film wird diesen Ostermontag auf BBC1 ausgestrahlt. Der Film wurde in Botswana gedreht.

Die Tourismusbehörde Botswanas erhofft sich, dass dieser Film ein freundliches und friedliches Bild von Botswana vermitteln wird.

Für den Film wurde von Botswanas Tourismusbehörde sehr viel Werbung gemacht. Ihr Vorsitzender lies verlauten, dass dieser Film eine neue Plattform schaffen kann, um Botswanas Diamanten bekannter zu machen und um das schlechte Image, das durch den Konflikt um den Kalahari Wildpark (CKGR) entstanden ist, zu verdrängen. Hunderte von Buschleuten wurden von ihrem Ahnenland im Kalahari Wildpark vertrieben.

Obwohl der Oberste Gerichtshof in seinem Urteil deutlich machte, dass ihre Ausweisung widerrechtlich war, versucht die botswanische Regierung alles, um die Buschleute an ihrer Rückkehr zu hindern.
Besonders verwehren sie ihnen im Reservat den Zugang zu ihren Wasserbohrlöchern. Das bedeutet, dass sie hunderte von Kilometer Weg auf sich nehmen müssen, um überhaupt Wasser zu bekommen.

Der Direktor von Survival, Stephen Corry sagte dazu heute: „McCall Smiths Buch stellt Botswana in ein sehr verklärtes Licht. Die Realität für die Buschleute unterscheidet sich jedoch gravierend. Sie erfahren Repressionen, Schikane und Verfolgung durch eine Regierung, die es sich trotz des Urteils zum Ziel gemacht hat, sie niemals mehr in ihre Heimat zurückkehren zu lassen.“

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte unser Berliner Büro unter 030-72293108 oder per E-Mail an [email protected]