Krenak Indianer blockieren Eisenbahnlinie für ihr Land

Zweihundert Krenak Indianer haben am 1. Dezember 2005 die Eisenbahnlinie Vitoria-Minas in Minas Gerais, Brasilien, blockiert, um auf ihre Landforderungen aufmerksam zu machen. Teile des Landes wurden 1997, nach vielen Jahren in der Hnad von Siedlern und Großgrundbesitzern, an sie zurückgegeben. Aber ein wichtiger Teilabschnitt, Sete Salões, wurde bislang noch immer nicht anerkannt.

Die Krenak verlangen außerdem Kompensation für den Schaden, der an ihrem Land durch den Staudamm Aimorés entstand. Desweiteren fordern sie den Dialog mit der Firma Companhia Vale do Rio Doce, die die Eisenbahnlinie durch ihr Land gebaut hat.

Die Krenak wurden bei ihrem Protest auch von 80 Indianern anderer Stämme, inklusive Mitgliedern der Tupinikim und Guarani, unterstützt.

Die deutsche Übersetzung der Pressemitteilung der Krenak finden Sie hier.