Bangladesch: 12 000 Angehörige von Stammesvölkern von ihrem Land vertrieben

Zwölftausend Personen der Mru, Bowm und Marma Stämme werden aus ihrem Land vertrieben um eine Militärbasis in den Chittagong Hill Tracts in Bangladesh zu vergrößern.

Die Armee hat das Land, ohne, dass man die ansässige Bevölkerung um Rat gefragt hat, erworben.

Dies steht in völligem Kontrast zum Friedensvertrag von 1997 zwischen der Regierung und den Stämmesvölkern aus den Hill Tracts, der nach einer Abnahme, statt einer Zunahme von Soldaten in dem Gebiet strebte.

Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: ++49 (0)30 29002372 oder per Email: [email protected]

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.