CIA bezeichnete Papua-Neuguinea als ‘Kannibalenland’

1962 forderte Präsident Kennedy die Niederlande auf, Papua-Neuguinea an Indonesien zu übergeben, statt das Land in die Unabhängigkeit zu entlassen. Jede Maßnahme müsse ergriffen werden, um Indonesien zufriedenzustellen und so den Kommunismus abzuwenden, auch wenn dafür Papuaner einem blutdürstigen und repressivem Regime geopfert werden müssten.

Die CIA würdigte Papua-Neuguinea als "Kannibalen-Land" herab und deutete an, es würde eine bessere Zukunft unter indonesischer Verwaltung haben.
Tragischerweise hätte nichts weiter von der Realität entfernt sein können. Schätzungsweise 100 000 Papuaner wurden umgebracht, seit Indonesien die Region übernahm und das Morden hat bis heute nicht aufgehört.

Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: +49 (0)30 29002372 oder per Email: 49 (0)30 29002372 oder per Email: [email protected]" target="_self">[email protected]

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.