Buschleute der Kalahari auf BBC

Die englische Sendung ‚Tropic of Capricorn’ – eine Art Dokumentation, Abenteuer- und Reisebericht entlang des südlichen Wendekreises – berichtete am vergangenen Sonntag über die Buschleute der Kalahari.

Die Vertreibung der Buschleute aus dem Central Kalahari Game Reserve (CKGR) im Jahr 2002 wird in der Sendung thematisiert. Der Moderator Simon Reeve spricht mit Buschleuten in dem Umsiedlungslager New Xade, sowie mit Menschen im CKGR.

Eine Frau aus New Xade erzählt dem Moderator: „Ich wollte nicht hier her. Wir wurden gezwungen. Das einzig wichtige für mich ist, dass ich zurückgehen kann. Von hier werde ich nichts vermissen.“

Im Reservat erzählt ihm eine andere Frau: „Im Umsiedlungslager lebt es sich schwer, hier nicht… Denn hier brauche ich kein Geld um mir zum Überleben etwas Essen zu kaufen. Wenn ich Hunger habe, hole ich ohne zu bezahlen aus der Natur.“

Ein Mann teilt ihm mit: „Die Regierung macht es uns schwer. Ich möchte wirklich, dass sie uns einfach in Frieden lässt.“

Bevor Reeve das CKGR verlässt, sagt er: „Es ist ein einfacher Weg zu leben und ich möchte es nicht romantisieren, denn es ist hart und nicht immer ist genügend Nahrung vorhanden… Diese Menschen haben sich aber für diese Lebensweise entschieden. Sie kennen andere Möglichkeiten, die ihnen nicht gefallen. Sie möchten hier weiterleben.“

Werden Sie auf unterschiedliche Weise aktiv für die Buschleute:

Schreiben Sie hier einen Brief an Botswanas Regierung (Englisch)
Spenden Sie hier für Survivals Buschleute Kampagne (oder andere Kampagnen)
+Besuchen Sie hier die Homepage der Buschleute

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Survival unter 030-72293108 oder unter [email protected]