Proteste anläßlich Mogaes Frankreichbesuchs

Unterstützer von Survival International in Frankreich werden am Freitag eine friedliche Demonstration abhalten, um die Kalahari Buschleute zu unterstützen. Diese Demonstration überschneidet sich zeitlich mit einem offiziellen Staatsbesuch des botswanischen Präsidenten, Festus Mogae.

Die Demonstranten werden sich vor dem Gebäude aufstellen, in dem der Präsident sein Treffen mit Vertretern der Medef abhält. Diese repräsentieren Frankreichs Wirtschaftsgemeinschaft.

Festus Mogae besucht Frankreich während seines letzten Monats als Präsident von Botswana. Mogae ist während seiner Präsidentschaft von Survival oftmals für seinen Umgang mit den Buschleuten kritisiert worden.

Der Präsident wird auch den Staatsminister Jean-Marie Bockel und den Außenminister Bernard Kouchner treffen.
Kouchner sitzt im Ehrenausschuss von Survival International in Frankreich. Survival forderte ihn auf, während seines Treffens mit Präsident Mogae die Notlage der Buschleute zur Sprache zu bringen.

Das Oberste Gericht Botswanas hat 2006 die Ausweisung der Buschleute aus dem Kalahari Wildpark als “rechtswidrig“ bezeichnet. Allerdings versucht die Regierung Mogaes weiterhin, die Buschleute an der Rückkehr zu hindern. Sie verbieten ihnen ihre eigenen Wasserlöcher in dem Reservat zu nutzen. Das Auswärtige Amt der USA missbilligte kürzlich die „strenge Auslegung“ des Urteils des Obersten Gerichts durch die Regierung Botswanas.

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte Laura Engel unter 030-72293108 oder per E-Mail an [email protected]